info@sv1861ortmannsdorf.de

 Abteilung Volleyball - Damen I

 

 

Kurzinfo:  
Abteilungsleiter:

Marcus Fröbel, Tel.: 0171/3135036
E-Mail: marcus.froebel@svo1861.de

Trainer:Christian Spiegler, Tel.: 0170/1776667

Mannschaftsleiterinnen:

Britta Herbst, Tel.:0171/2311819

Monique Großmann, Tel.: 0172/8229229

Trainingszeiten: 

Montag und Mittwoch 20:00 bis 22:00 Uhr
Sporthalle Neuschönburg

 

 

Nach dem Aufstieg in der Saison 16/17 spielen unsere Damen I in der kommenden Saison in der Bezirksliga!

Unsere Damenmannschaft besteht aus 17 Mädels und trainiert jeden Montag und Mittwoch von 20:00 bis 22:00 Uhr in der Turnhalle Neuschönburg.

Wir sind ein motiviertes Team mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen. Wir lieben unseren Sport und suchen noch viele begeisterte Volleyballspielerinnen, die diese Hingabe teilen.                                                              
Wir nehmen in der Saison 2016/2017 am Punktspielbetrieb in der Bezirksliga Chemnitz Sachsen teil und wollen unsere Position in der Liga festigen und ausbauen.

Wenn Interesse besteht, nehmt vorher bitte mit dem Trainer Christian Spiegler (Tel.: 0170/1776667) Kontakt auf. Sonst schreibt auch gern eine Mail an die Mannschaftsleiterinnen Britta Herbst (britta.herbst@gmx.de) oder Monique Großmann (monique.haase1@web.de).
                                                                                                     
Auf Sieg!


Eure Volleyball-Damenmannschaft I des SV 1861 Ortmannsdorf 

 

Offizielle Ergebnisse über die Homepage des SSVB: www.ssvb.org

 

Aktuelle Spiele:

FSV Reichenbach II: SV 1861 Ortmannsdorf Damen I 0:3 (7:25, 11:25, 7:25)

 

Spielbericht Número Dos ;-)
Hey ho... let´s go!!! sollte auch diesesmal wieder das Motto von uns sein. Wie gewohnt hoch motiviert machten wir uns auf ins schöne Vogtland, um in Reichenbach die nächsten 3 Punkte nach Ortmannsdorf zu holen.
Nachdem sich unsere Zweite leider trotz starken Auftritts geschlagen geben musste, konnten die Reichenbacher Wildcats mit nun mehr bereits 3 gewonnenen Spielen mit viel Selbstbewusstsein ins nächste Match starten.
Vor dem Spiel gab es in gewohnter Manier noch ein paar gute Hinweise seitens des Trainers, der uns unsere Stärken ins Gedächtnis rief, dann sollte es auch schon losgehen. Wir starteten mit Anne, Tina, Madlen, Emma, Monique, Ellen und Britta. Und wie wir starteten... Anfangs noch kleine Schwierigkeiten im Aufschlag, lief nach kurzer Zeit einfach alles:  Annahme, Abwehr, Stellen und Angriff. Wir ließen den Reichenbacher Mädels wenig Möglichkeiten, sich auf uns einzustellen. Immer wieder vorangetrieben von neuen klangvollen Motivationstexten und Liedern (Danke Monique ;-)) überrannten wir den FSV Reichenbach II, so dass der 1. Satz mit 25:7 an uns ging. Im zweiten Satz berreicherten dann Bea und Corina unser Spiel. Wie schon gegen Jacob und Schöneck zu sehen war, hielten wir trotz Einwechslungen unser sehr gutes Niveau, was für die Homogenität unserer Mannschaft spricht. Kompliment Mädels, das können nicht viele Mannschaften von sich behaupten. Auch der 2. Satz sollte mit großem Vorsprung an uns gehen, 25:11. Im letzten Satz machten wir dann den Sack zu und beendeten diesen mit 25:7.
Den ersten Auswärtssieg im Gepäck, gönnten wir uns nach dem Spiel noch ein kleines (oder großes) Eis und ich meine, unserem Trainer ein kleines "gut gemacht Mädels" gesagt gehört zu haben. Wenn das nix ist!!! Also dann - keep on rockin´
 

Autorin: Britta Herbst

 

 

 


SV 1861 Ortmannsdorf Damen I: Jacober VV 3:0 (25:21, 25:23, 25:16)
SV 1861 Ortmannsdorf Damen I: VfB schöneck 3:0 (25:21, 25:11, 26:24)

So dann mal hier noch der Spielbericht von gestern. Gut gelaunt und hoch motiviert trafen wir uns in der Halle und bereiteten uns auf die kommende, schwere Aufgabe vor.

Erster Schreck, ein Spielerpass fehlt und das bei diesem Spieltag. So waren wir nur noch zu 9. für diesen Heimspieltag aber egal. Das Ziel klar vor Augen ging es Punkt 14 Uhr los, erstes Spiel gegen Jacob.

Gerade einmal 5 Punkte gespielt, der nächste Schreck Bea knickte um und konnte erst einmal nicht weiterspielen. Für Bea kam Anne aufs Feld und fühlte sich gleich pudelwohl :) . Liefen wir bis 4:6 einem kleinen Rückstand hinterher, drehten wir dann den Satz und gewannen 25:21. 
Auf in den 2. Satz, dieser startete wie der erste Satz recht ausgeglichen. Doch schlichen sich dann auf einmal kleine Ungenauigkeiten ein und zack lag man auf einmal 7 Punkte hinten. Eine Auszeit später und wir waren wieder auf unser Ziel ausgerichtet und drehten noch einmal auf. So zwangen wir beim Stand von 17:21 zur ersten und bei 22:22 zur zweiten Auszeit. Jacob hatte wohl nicht mehr damit gerechnet dass wir noch einmal zurückschlagen konnten. Mit viel Kampf ging auch dieser Satz mit 25:23 an uns. Da war er der erste Punkt der neuen Saison, nun wollten wir aber mehr.
Überwältigt von der Aufholjagd ging es hochmotiviert in den 3. Satz. Konstant aufspielend hatte Jacob nicht mehr viel dagegen zu setzten und wir gewannen auch den 3. Satz mit 16:25. 
Da war er endlich der lang ersehnte Moment, Angstgegner Jacob war besiegt und dann auch noch ohne Satzverlust. 
Auch noch 'mal ein Lob an das Schiedsgericht, meiner Meinung nach vieles richtig erkannt. Gerade Angriffe von Hinterfeldspielern im Vorderfeld. Fehlerhaft wird dieser Angriff erst wenn sich der Ball beim Angriff vollständig oberhalb der Netzkante befindet.

Gut gelaunt und am Buffet gestärkt ging es 16.15 Uhr in das zweite Spiel des Tages. Anscheinend etwas träge vom Kuchen in der Pause, verschliefen wir den Start in den ersten Satz, erste Auszeit bei 2:8. Wachgerüttelt startete die Aufholjagd und diese wurde mit einem 25:21 belohnt.
Der 2. Satz startete recht ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich so wirklich absetzen. Mit Emma am Aufschlag drehten wir dann so richtig auf, 7 Punkte in Folge. Auch in langen Ballwechseln konnten wir die Oberhand behalten. Sehr gut Mädels. So belohnten wir uns mit einem 25:11 und einem weiteren Punkt. 
Etwas übermütig starteten wir in den 3. Satz, doch lief dieser nicht so wie das Ende des 2. Satzes. Denn Schöneck gab sich noch lange nicht geschlagen und so wurde es hart umkämpfter Satz, an dessen Ende wir doch das glücklichere Händchen hatten, 26:24. 
Überglücklich und mit 6 Punkten in der Tasche schlossen wir den ersten Spieltag ab.

Einen Dank auch noch an alle Fans fürs Däumchen drücken und an alle Partner, die sich in der Zeit um die Familien kümmerten. :)

Nächste Woche geht es gleich weiter, wir und unsere 2. Mannschaft sind dann zu Gast beim FSV Reichenbach II. Spielbeginn ist 14 Uhr. 

Autor: Christian Spiegler